Corona-Pandemie-Update

Bitte beachten Sie unsere Schutz- und Hygieneregeln, die wir für unsere Veranstaltungsorte entwickelt haben. Diese haben wir aktuell um ein Testkonzept ergänzt. Bitte reisen Sie bereits getestet an.
Alle Teilnehmenden der betroffenen Veranstaltungen werden von uns gesondert informiert.

Unsere Schutz- und Hygieneregeln

Unser umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept wurde aktualisiert. Wir bitten Sie, die nachfolgenden Regeln zu beachten. Die Selbsterklärungsformulare und das Merkblatt zur Gewährung von Sicherheit für Teilnehmende und Referentinnen und Referenten finden Sie am Ende dieser Seite auch als Download.

Anreise

Sie sind uns herzlich willkommen, sofern Sie zum Zeitpunkt Ihrer Anreise folgende Fragen bejahen und mit Ihrer Unterschrift auf unserem Selbsterklärungsformular für Teilnehmende bzw. auf dem für Referentinnen und Referenten bestätigen können:

Sie leiden nicht unter grippeähnlichen Symptomen (z.B. Fieber, Husten, Atembeschwerden) oder reduziertem Allgemeinzustand (insb. mit Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall);

Sie sind seitens des Gesundheitsamtes nicht als Kontaktperson der Kat. I oder als Verdachtsperson eingestuft.

Sie befinden sich nicht in behördlich angeordneter Isolation oder Quarantäne.

Bei Ihnen wurde in den letzten 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ein negativer SARS-CoV-2 Test (Schnelltest oder PCR-Test) durchgeführt, oder Sie sind von der Testpflicht befreit (vgl. die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung und § 4 Abs. 3 der 13. BayIfSMV).

Es wurde kein Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS CoV-2 durchgeführt bzw. angeordnet, dessen Ergebnis positiv war oder noch aussteht.

Sie haben sich in den letzten 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn nicht in einem Gebiet außerhalb Deutschlands aufgehalten, das zum Zeitpunkt Ihres Aufenthalts durch das Robert-Koch-Institut als Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet eingestuft war.

Sie haben sich in den letzten 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn zwar in einem Gebiet außerhalb Deutschlands aufgehalten, das zum Zeitpunkt Ihres Aufenthalts durch das Robert-Koch-Institut als Risiko- oder Hochinzidenzgebiet eingestuft war, sind jedoch etwaigen Verpflichtungen aus der Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) nachgekommen.

Sollten Sie sich in den letzten 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn in einem Gebiet außerhalb Deutschlands aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut als Virusvariantengebiet eingestuft war, sind Sie gemäß Coronavirus-Einreiseverordnung zu einer 14-tägigen Absonderung verpflichtet, die nicht verkürzt werden kann. Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit uns auf.

Sofern eine Schwangerschaft oder eine Grunderkrankung besteht, die einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung bedingt, haben Sie uns dies mitgeteilt und unsere schriftliche Zustimmung zur Teilnahme erhalten. Zudem liegt uns Ihre Erklärung vor, dass Ihre Teilnahme an unserem Angebot nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Ärztin bzw. Arzt auf eigene Gefahr erfolgt.

Wir bitten Sie, uns vor Ihrer Anreise die vorgenannten Punkte mit Ihrer Unterschrift auf der Selbsterklärung zu bestätigen und diese vor Beginn bei der Veranstaltungsleitung abzugeben. Sie bestätigen damit ebenfalls, dass Sie uns Änderungen, die sich im Laufe der Veranstaltung hinsichtlich der o.g. Punkte ergeben, unverzüglich mitteilen werden.

Testpflicht

Impfen und Testen sind die wirksamsten Methoden, um einer Infektion mit dem Coronavirus entgegenzutreten. Die Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management hat ein Testkonzept für alle Teilnehmenden entwickelt, um ihrer Verantwortung gegenüber ihren Teilnehmenden und deren Arbeitgebern in ganz Bayern nachzukommen. Bitte reisen Sie am ersten Tag Ihrer Veranstaltung getestet an; zulässig sind alle in der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) genannten Tests (PCR-Test, POC-Antigentest). Der Test muss in den letzten 24 Stunden vor Anreise durchgeführt worden sein, das Ergebnis ist negativ. Teilnehmende, die von der Testpflicht befreit sind (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung bzw. § 4 Nr. 3 der 13. BayIfSMV) legen uns bitte den entsprechenden Nachweis schriftlich oder elektronisch vor.

Bei einer Inzidenz von 50 bis 100 ist bei mehrtägigen Veranstaltungen alle 48 Stunden ein SARS-CoV-2 Test (Selbst-/Schnell-/PCR-Test) durchzuführen, außer Sie sind von der Testpflicht befreit.

Maskenpflicht

Im Innenbereich des Veranstaltungsortes besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Im Veranstaltungsraum am Platz oder beim Aufenthalt auf dem eigenen Zimmer ist das Tragen der FFP2-Maske nicht erforderlich. Bei der Einnahme der Mahlzeiten bitten wir, insbesondere die erforderlichen Mindestabstände von 1,5 Metern zu wahren und ggf. weitere Maßgaben des Veranstaltungsortes zu beachten.

Gesichtsvisiere sowie Klarsichtmasken aus Kunststoff erfüllen die o.g. Bedingungen nicht.

(Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/)

Befreiung von der Maskenpflicht

Falls ein Befreiungstatbestand vorliegt, muss dies vor Anreise mit der Akademie abgeklärt sein, damit die Teilnahme sicher erfolgen kann.

Für eine Befreiung von der Maskenpflicht ist § 3 Abs. 1 Satz 3 der 13. BayIfSMV heranzuziehen: „Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, sind von der Maskenpflicht befreit, solange dies vor Ort sofort insbesondere durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original nachgewiesen werden kann, das den vollständigen Namen, das Geburtsdatum und konkrete Angaben darüber enthalten muss, warum die betroffene Person von der Tragepflicht befreit ist.“

Abreise

Die Abreise von einem Veranstaltungsort ist grundsätzlich und unabhängig von der Höhe der lokalen 7-Tages-Inzidenzen jederzeit möglich, sofern das jeweilige Gebiet keinen lokalen oder regionalen Ausgangsbeschränkungen kraft Allgemeinverfügung unterliegt. Inwiefern Sie davon betroffen sind, entscheidet im jeweiligen Fall der genaue Wortlaut der Allgemeinverfügung.

Abstandsregeln

Auf sämtlichen Begegnungs- und Verkehrsflächen (z.B. auf Fluren, in Fahrstühlen, Kantinen, Eingangsbereichen, Sanitärräumen) ist der Mindestabstand von 1,5 m möglichst einzuhalten. Hinweise auf die jeweils geltenden Abstandsregeln finden Sie an sämtlichen Ein- und Ausgängen vor.

Sollten die örtlichen Gegebenheiten es erfordern, werden mit entsprechenden Markierungen bzw. Trennmaßnahmen Einbahnwege definiert, um die Einhaltung der Mindestabstände sicherzustellen.

Download

Merkblatt zur Gewährung von Sicherheit für Teilnehmende

Selbsterklärung COVID19 für Teilnehmende

Merkblatt zur Gewährung von Sicherheit für Referentinnen und Referenten

Selbsterklärung COVID19 für Referentinnen und Referenten